Die Gemein­de Otter hat eine Grö­ße von 3.414 ha und ist 1972 aus den ehe­mals selb­stän­di­gen Gemein­den Todtshorn und Otter ent­stan­den. Früh­ge­schicht­li­che Fun­de bele­gen eine Besied­lung bereits im 2. Jahr­tau­send vor Christi.

Das Gemein­de­ge­biet, auf der Was­ser­schei­de zwi­schen Elbe und Weser gele­gen, ist mit einer viel­fäl­ti­gen Land­schaft bei einem Wald­an­teil von 24% über­wie­gend (70%) land­wirt­schaft­lich geprägt.

Bedingt durch den Über­gang zwi­schen den Land­schafts­räu­men der Zeve­ner Geest und der Wüm­me­nie­de­rung ergibt sich für die Natur­lieb­ha­be­rin und den Natur­lieb­ha­ber eine reiz­vol­le, in wei­ten Tei­len noch ursprüng­li­che Naturlandschaft.

Ein weit­räu­mi­ges Wege­netz bie­tet gute Mög­lich­kei­ten zum Wan­dern und Rad fah­ren. Die Orts­tei­le Otter und Todtshorn mit ihren ein­ma­li­gen Eichen­be­stän­den auf den Bau­ern­hö­fen und zahl­rei­chen Bau­denk­ma­len stel­len eine wah­re Fund­gru­be zum Ken­nen ler­nen und Erle­ben dar.

Der Schüt­zen­ver­ein Otter von 1908 e.V., der Pfei­fen­club “Blau­er Dampf”,der Dart­club Otter e.V. und die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr pfle­gen das gan­ze Jahr über freund­schaft­li­chen Umgang miteinander.

Die Gemein­de Otter ver­fügt über eine Grund­schu­le, sowie über einen Kin­der­gar­ten mit Inte­gra­ti­ons­grup­pe und Krip­pe und eine Turn­hal­le. Der Dorf­la­den “Schün­hoff” bie­tet uns allen fast alles, was zum täg­li­chen Leben not­wen­dig ist.